Katzenschutzfreunde Rhein-Ahr-Eifel e.V.

Katzenschutzfreunde Rhein-Ahr-Eifel e.V.

Telefon: (02646) 915928

info@katzenschutzfreunde.de

Aktuelles:

Es war sehr schön.......................

Der Vorstand der Katzenschutzfreunde lud die fleißigen Ehrenamtler zu einem leckeren Buffet nach Weibern in die Eifelstube ein. Die Vorsitzende Andrea Brezina stellte die Katzenschutzhelfer untereinander vor und erzählte die Begebenheiten wie jeder Einzelne auf den Verein aufmerksam wurde. Stunden später stand fest, dass es noch einige weitere Aufgaben an die Helfer zu verteilen gab und so bekamen die Tierfreunde unter anderem noch eine neue Pflegestelle dazu. Die Gespräche rund um die "Katz" und um neue Strategien, wie die Tierschützer noch effektiver arbeiten können, endeten am Nachmittag. Für alle Zweibeiner stand fest, " Wir machen weiter und helfen den Vierbeinern"!

Unsere "Notfellchen":

 Bene

männlich, Alter: 5 Jahre

Bene,ein Traum von einem Kater! Bene ist leider Katzenaidsinfiziert, momentan erfreut er sich bester Gesundheit. Die Krankheit braucht nicht auszubrechen, viele Jahre können aidsinfizierte Katzen beschwerdefrei sein und auch sehr alt werden. Wichtig ist es, das Immunsystem zu stärken und dementsprechend zu unterstützen. Der bildschöne Langhaarkater ist verschmust und liebt seinen Menschen sehr, wenn er gut behandelt wird. Seine Krankheit merkt man ihm nicht an. Freigang ist durch seine Erkrankung nicht möglich. Eine eingenetzte Terrasse oder Balkon wären super für ihn. Katzenaids ist nicht auf Menschen oder Hunde übertragbar, allerdings sehr wohl auf andere Katzen. Daher dürfen katzenaidsinfizierte Katzen nur mit ebenfalls infizierten Katzen vergesellschaftet werden oder in Alleinhaltung. Der ehemalige Fundkater liebt eine weiche Couch und ist seinem Menschen gerne sehr nahe. Sein längeres Fell läßt er sich ohne Probleme bürsten. Er ist gechipt und kastriert.

ZUr Info: Auch FIV / AIDS Katzen dürfen glücklich sein
Das Immundefizienzsyndrom der Katzen (auch Felines erworbenes Immundefizienz-syndrom, umgangssprachlich Katzen-Aids) ist eine virale Infektionskrankheit von Katzen. Der Erreger ist das Feline Immundefizienz-Virus (FIV) aus der Familie der Retroviren. Das Virus schwächt das Immunsystem und löst Folgeerkrankungen aus, die zum Tod führen. Es ähnelt damit dem Auslöser von Aids beim Menschen, ist aber für diesen ungefährlich. (WIKIPEDIA)
Es wird geschätzt, dass weltweit über 10% der Katzen FIV positiv sind.

Die Diagnose FIV positiv ist sicherlich für jeden Katzenbesitzer erst mal ein Schock, wenn man sich aber dann etwas in die Materie einarbeitet, erkennt man, dass man/Katze auch damit gut leben kann! Denn eine FIV positive Katze ist nicht gleich eine kranke Katze.
Lebensdauer und Lebensqualität hängen sehr stark von den Lebensumständen ab. Interessant ist sicherlich auch der Bericht einer im Katzenschutz aktiven Frau mit viel Erfahrung bei FIV-Katzen (http://www.katzen-forum.net/infektionskrankheiten/28699-fiv-katzen-duerfen-gluecklich-sein.html).
Die Übertragung des Virus ist ähnlich wie beim Menschen, nämlich übers Blut, also bei heftigen Beissereien, durch Geschlechtsverkehr und von der Mutter auf die ungeborenen Babys. Besonders gefährdet sind freilebende, unkastrierte Kater, die häufig in Revierkämpfe verwickelt sind. Der normale soziale Kontakt zwischen Katzen führt nicht zu einer Ansteckung, nicht jeder Biss führt automatisch zu einer Übertragung.
Eine FIV positive Katze hat ein durch den Virus geschwächtes Immunsystem, was aber nicht gleichzeitig heißt, dass sie sich von einer Erkrankung nicht wieder erholen kann. Die Genesung dauert nur evtl. etwas länger. Erst etwa fünf bis neun Jahre nach der Infektion werden die ersten aidsartigen Symptome sichtbar.

- Katzenaids überträgt sich nicht auf den Menschen
- Infizierte Katzen können auch alt werden
- Infizierte Katzen sollten nicht in Freigang, können aber mit anderen infizierten Katzen zusammen leben
- Stress sollte vermieden werden

Es gibt tierliebe Menschen, die bewusst ältere Tiere aufnehmen, um ihnen noch einen schönen Lebensabend zu gönnen.
Es gibt tierliebe Menschen, die sich bewusst für kranke Tiere (Herzprobleme, Schilddrüsenprobleme, Diabetes,..) entscheiden.
Es gibt sicherlich tierliebe Menschen, die bewusst einer FIV positiven Katze ein schönes Zuhause schenken möchten.

Spendenkonto

Konto: 416125800
Blz: 57761591
BIC: GENODED1BNA
IBAN: DE61577615910416125800
Volksbank RheinAhrEifel eG

(Zuwendungen sind steuerabzugs-
fähig. Bis zu 200 Euro gilt Ihr Kontoauszug als Spendenquittung)

Helfen Sie mit

Mitgliedschaft

Patenschaft

 

Wir sind Mitglied im:

Kontakt

Captcha Code

Bisherige Besucher:


Einkäufe über diese Links fördern unsere Katzenschutzarbeit!

Wir haben ein neues Zuhause gefunden:

© 2015 Matthias Wobbermin