Nach der Flut

Als die Flut das Ahrtal überraschte

In der Nacht vom 14. auf den 15.07.2021 überraschte die Flutwelle im Ahrtal viele Menschen und ihre gelieben Tiere. Wir waren ab Tag 1 vor Ort, um die in Not geratenen und vermissten Katzen zu finden. Allerdings stellten uns die Schlamm-Massen, die Schutt-Berge und die zum Großteil zerstörten Brücken vor große Herausforderungen, in die zerstörten Gebiete zu gelangen. Das machte besonders in der Anfangszeit unsere Tierschutzarbeit sehr schwer.

Wir sind bis an unsere Grenzen gegangen und darüber hinaus! Aber jede Anstrengung und jede schlaflose Nacht war es wert, denn wir konnten viele Katzen retten und viele zu ihren Besitzern zurückbringen.

Unsere Arbeit nach der Flut

  • Über 60 gerettete Flutopferkatzen
  • Mehr als 50 Zusammenführungen mit den Besitzern
  • Futterstellen im gesamten Ahrtal
  • Such- und Infoplakate wurden in der gesamten Region aufgehängt
  • Wochenlang nächtliche Fangaktionen
  • Alle Nächte hindurch wurden Fallen und Kameras überwacht
  • "Pensionsgäste": Wir haben noch Monate später Flutopferkatzen beherbergt und versorgt

Hier zeigen wir Ihnen einige unserer Happy-End-Geschichten

Kämpferin Minka war unglaublich dehydriert und hat trotz schwerster Verletzungen überlebt!

Seit der Flut vermisst und nach 8 Wochen endlich gefunden: Casper

Happy End für Nikita aus dem zerstörten Mayschoss

Bilder-Galerie

Unsere Ehrenamtler waren wochenlang Tag und Nacht im Einsatz für die Flutopferkatzen