Die Regenbogenbrücke

Eine Brücke verbindet den Himmel und die Erde. Wegen der vielen Farben nennt man sie die Brücke des Regenbogens. Auf dieser Seite der Brücke liegt ein Land mit Wiesen, Hügeln und saftigem grünem Gras.

Wenn ein geliebtes Tier auf der Erde für immer eingeschlafen ist,geht es zu diesem wunderschönen Ort. Dort gibt es immer zu fressen und zu trinken, und es ist warmes schönes Frühlingswetter.

Die alten und kranken Tiere sind wieder jung und gesund. Sie spielen den ganzen Tag zusammen. Es gibt nur eine Sache, die sie vermissen.Sie sind nicht mit ihren Menschen zusammen, die sie auf der Erde so geliebt haben. So rennen und spielen sie jeden Tag zusammen. Bis eines Tages plötzlich eines von ihnen innehält und auf sieht. Die Nase bebt, die Ohren stellen sich auf, und die Augen werden ganz groß!

Plötzlich rennt es aus der Gruppe heraus und fliegt über das grüne Gras. Die Füße tragen es schneller und schneller.

Es hat Dich gesehen. Und wenn Du und Dein spezieller Freund sich treffen, nimmst Du ihn in Deine Arme und hältst ihn fest.

Dein Gesicht wird geküsst, wieder und wieder. Und Du schaust endlich wieder in die Augen Deines geliebten Tieres, das so lange aus Deinem Leben verschwunden war, aber nie aus Deinem Herzen. Dann überschreitet Ihr gemeinsam die Brücke des Regenbogens, und Ihr werdet nie wieder getrennt sein...

Vito

Wir hätten uns gewünscht dich in ein neues Zuhause begleiten zu können



Heute mussten wir unseren lieben Pflegekater Vito gehen lassen. Er hatte verfaulte Zähne, einen Tumor an der Leber, der die Gallengänge abdrückte und von einem Unfall vor vielen Monaten einen schlecht zusammen gewachsen Kiefer.

Tschüs lieber Vito, wir hätten uns gewünscht dich in ein neues zuhause begleiten zu können.

2.5.2022

Mila

Komm gut über die Regenbogenbrücke 🌈



gestern war ein sehr trauriger Tag für uns und unseren Verein. Wir mussten leider unsere Katzenomi und älteste Bewohnerin unseres Katzenhauses Mila mit 20 Jahren gehen lassen.
Milas gesundheitlicher Zustand hatte sich die letzten Tage sehr verschlechtert und so haben wir die schwere Entscheidung treffen müssen, sie zu erlösen. Es zerreißt uns gerade das es Herz und wir finden kaum Worte.

Liebe Mila,
als Abgabetier kamst du vor 4 Jahren zu uns. Damals warst du schon 16 Jahre alt und chronisch krank. Dein Besitzer wollte reisen, zudem warst du bei ihm wohl unsauber und damit lästig geworden.

Als Gnadenbrottier wurdest du bei uns im Katzenhaus übernommen. Aber das warst du nie für uns, das Wort Gnade trifft überhaupt nicht zu. Denn du warst eine unserer Herzenskatzen.

Du hast soo viele unserer aufgenommenen Schützlinge an deine Pfötchen genommen und ihnen alles gezeigt. Gezeigt, dass Menschen gar nicht so übel sind und man ihnen vertrauen kann. Du warst ein fester Bestandteil unseres Katzenhauses, die Wächterin und Chefin, denn du hattest hier das Sagen.

Du warst zu jedem von uns freundlich und hast immer deine Streicheleinheiten eingefordert. Sogar Angelspielchen hast du in deinem hohen Alter geliebt. Besucher hast du fröhlich begrüßt, so dass du auch dort bei vielen in Erinnerung geblieben bist.
Du hast uns allen viel Freude bereitet und wir liebten dich. Wir alle haben dich sehr in unsere Herzen geschlossen und können uns noch gar nicht vorstellen, wie es ist, ohne dich im Katzenhaus zu sein.

Komm gut über die Regenbogenbrücke liebe Mila, sei weiterhin unser Schutzengel und nimm unsere Schützlinge an deine Pfötchen. Du fehlst uns sehr..

In Erinnerung
Alle deine Wegbegleiter

23.4.2022

Kira

Schweren Herzens mussten wir Abschied nehmen



Schweren Herzens mussten wir Abschied nehmen von unserer kleinen Kira. Kira kam im Alter von fünf Jahren zu uns und war eine echte Glückskatze, die ganz viel Liebe, Wärme und Sonnenschein in unser Leben brachte und uns mit ihrer lieben, unkomplizierten Art Tag für Tag glücklich machte. Leider hatte sie selbst im Leben wenig Glück und durfte nur knapp zweieinhalb Jahre bei uns verbringen. Von der Neugier, die Vögelchen zu beobachten und Mäuschen zu fangen, getrieben, lief sie zu einer stark befahrenen Straße und wurde dort von einem Auto erfasst. Wir fanden sie, noch in der Sprintbewegung und ohne jegliche äußerlichen Verletzungen, nur einen Meter neben der Fahrbahn – vier Wochen, bevor unser Baby zur Welt kommen soll, auf das sich Kira so sehr gefreut hatte…Nachdem es fast anderthalb Jahre gedauert hatte, bis Kira uns vollständig vertraute und regelrecht aufblühte, war sie seit Beginn der Schwangerschaft völlig verändert, lag auf Mamas Bauch, streichelte ihn und nahm so immer wieder Kontakt zum Baby auf. Sie war sehr liebevoll und hätte sich bestimmt rührend um den kleinen Mann gekümmert, hätte ihn bewacht und neben ihm im Bettchen geschlafen. Wir würden alles dafür geben, wenn unser Kind die Möglichkeit hätte, diese großartige und wundervolle Katze kennenzulernen. Er wäre stolz auf seine „große Schwester“. Für mich als Kiras „Mama“ ist es, als hätte ich durch ihren Unfall mein erstes Kind verloren. Sie fehlt mir so sehr und ich merke, dass auch der kleine Mann in meinem Bauch die Zuneigung vermisst, die ihm neun Monate lang zuteilwurde. Wir hoffen, dass es ihr an dem Ort, wo sie nun ist, gut geht und dass sie von oben über uns wacht. Mach’s gut, kleine Kuschel-Kira, kleiner Sonnenschein. Du wirst immer Mamas großes Mädchen sein und wir werden dich niemals vergessen!
Wir danken dir für jeden einzelnen Moment, den wir mit dir verbringen durften ♥

Willibald

Danke für die wunderbaren Jahren



Du kannst Tränen vergießen, weil er gegangen ist.
Oder du kannst lächeln, weil er gelebt hat.
Du kannst die Augen schließen und beten, dass er wiederkehrt.
Oder du kannst die Augen öffnen und all das sehen, was er hinterlassen hat.

Willibald, du kamst von der Straße und hast uns als deine Dosis auserwählt, bei uns geschlafen und im Laufe der Jahre soviel Vertrauen gefasst, dass du dir ganz viele Streicheleinheiten eingeholt hast. Danke für die vier spannenden und wunderbaren Jahre mit dir. Am Ende warst du zu krank und wir mussten dich über die Regenbogenbrücke laufen lassen.
Für immer im Herzen ❤ Deine Dosis.