Übernimm eine Patenschaft

Du kannst selbst kein Tier aufnehmen und möchtest dennoch helfen? Dann übernimm doch eine unserer wundervollen Patenschaften.

Katzenpatenschaft



Bereits mit einer Patenschaft ab 5 Euro monatlich hilfst du unseren Katzen in Not. Es gibt immer wieder Katzen, die sehr lange bei uns sind, da sie zu unseren „Schwervermittelbaren“ gehören. Meist sind diese Katzen sehr scheu, krank oder manchmal auch einfach zu alt. Sie benötigen intensive Zuwendung, regelmäßige Medikamente und/oder auch spezielles Futter.

Und dann gibt es auch Katzen, die wir einfach nicht mehr in die Vermittlung geben wollen, weil sie schon zu viel Schlechtes erlebt haben und bei uns Ruhe finden sollen. Sie können ihren Lebensabend bei uns im Katzenhaus und Außenbereich verbringen.

Zudem betreuen wir einige Futterstellen, die eigens von uns eingerichtet wurden, um verwilderten Hauskatzen eine Anlaufstelle zu geben, an der sie geregelt gefüttert aber auch bei Krankheit medizinisch versorgt werden. Sollte eine der Katzen krank erscheinen, Verletzungen haben oder sogar trächtig sein, werden wir benachrichtigt und kümmern uns um Hilfe.

Nur durch regelmäßige Einnahmen ist es uns möglich, diese Aufgaben zu bewältigen und unsere Langzeitbewohner zu versorgen. Mit deiner Katzenpatenschaft hast du die Möglichkeit, dir symbolisch eine unserer Katzen als Patentier auszusuchen oder eine Patenschaft für alle Katzen auf einer unserer Futterstellen abzuschließen.

Sollte deine Patenkatze versterben, informieren wir Dich per E-mail darüber und du kannst überlegen, ob du weiterhin eins unserer anderen Tiere unterstützen möchtest.

Geschenkpatenschaft - Freude verschenken!



Du weißt nicht, was du deinen Liebsten zu Weihnachten, Ostern oder zum Geburtstag schenken möchtest? Dann verschenke doch eine unserer wundervollen Katzenpatenschaften.

Eine Geschenkpatenschaft ist zu jedem Anlass ein schönes und sinnvolles Geschenk. Damit unterstützt du die Arbeit unseres Vereins und schenkst einer Katze eine zweite Chance. Mit deiner Patenschaft hilfst du einem unserer geretteten Tiere und kannst gleichzeitig dem/der Beschenkten eine große Freude bereiten.

Bereits ab einem monatlichen Beitrag in Höhe von 5 Euro kannst du deinen Liebsten die symbolische Patenschaft von einem unserer geretteten Tiere schenken. Der/die Beschenkte erhält eine schöne Urkunde mit einem Foto und Infos zu der Patenschaftskatze.

Sollte das Patentier versterben, informieren wir dich und die/den Beschenkte/n per E-mail darüber und ihr könnt gemeinsam überlegen, ob ihr weiterhin eines unserer anderen Tiere unterstützen möchtet.

Katzenhauspatenschaft



Dreh- und Angelpunkt sowie ein bedeutender Bestandteil unseres Vereins stellt unser Katzenhaus dar. Solltet ihr euch für kein Tier entscheiden wollen, könnt ihr uns auch gerne mit einer Katzenhauspatenschaft fördern.

Mit dieser Patenschaft unterstützt ihr die Instandhaltung und den Unterhalt des Katzenhauses und alle Katzen, die dort versorgt werden.

Unsere Patentiere:

Mätti



Mätti lebte als Streunerkatze in der Grafschaft. Er wurde dort von den anderen Katzen sehr gemobbt und musste stets um Futter ringen. Er wurde sichergestellt und kam zu uns ins Katzenhaus.

Er ist ein extrem ängstlicher Kater, der sich über Wochen in unserem Außengehege in der hintersten Ecke bei Wind und Wetter versteckt hat. Es war sehr traurig anzusehen, wie er litt. Als die extremen Minustemperaturen uns zwangen, alle Katzen ins Innere des Katzenhauses zu bringen, hat er nun ein Körbchen für sich entdeckt, aus dem er unsere Helfer beobachtet. Sehr langsam macht er seitdem winzige Fortschritte.

Nina



Unsere süße Nina ist eine noch sehr junge Katzendame. ...eine unserer Schattenkatzen. Sie lebte bis sie zu uns kam, als Streunerin und schlug sich so durchs Leben. Liebe Menschen nahmen sich ihr an und so konnte Nina gesichert werden.

Nina ist eine außerordentlich ängstliche Katze, die bis zu dem Zeitpunkt als sie zu uns kam, keinen menschlichen Kontakt hatte. Trotz aller Mühe tut sie sich daher sehr schwer, uns Menschen zu vertrauen. Nur in besonders kleinen Schritten nähert sie sich an. Meist jedoch liegt sie versteckt irgendwo und wartet bis es dunkel wird und unser Katzenhaus menschenleer ist. Dann kommt sie aus ihrem Versteck und wir können sie auf der Kamera zusammen mit unseren anderen Wildchen spielen sehen. Vor Nina liegt noch ein extrem langer Weg.

Herby



Unser Herby….. Wenn ihr ihn seht, würdet ihr sofort denken: Was für ein außergewöhnlich wunderschöner und stattlicher Kater er doch ist. Dickes seidiges Fell, tolle Zeichnungen, große Augen, die euch in die Seele schauen. Ihr habt das Bedürfnis eure Hand auszustrecken und diesen bildschönen Kater durchzukuscheln.

Leider trügt die Optik bei Herby. Auch er gehört zu unseren liebevoll genannten Schattenkatzen und zeigt sich aufgrund seiner großen Angst vor Menschen, am liebsten nur in der Dunkelheit. Er erweist sich dann als sehr sozialer Kater, der in sich ruht und gerne die Handlungen seiner Mitstreiter beobachtet.

Bevor Herby seinen Weg zu uns fand, streunerte er längere Zeit herum. Auch er wurde glücklicherweise von lieben Menschen „gesehen“ und angefüttert. Herby war sehr abgemagert, als er zu uns kam. Dieser Zustand gehört glücklicherweise der Vergangenheit an und er hat sich zu einer wahrhaft schönen Erscheinung entwickelt. Dennoch, sein Weg wird noch lang und steinig.

Felix



Das ist Felix. Er ist ein sehr verschmuster und ruhiger 15jähriger Opi. Felix hat sein zu Hause verloren, da seine Vorbesitzerin leider verstorben ist. Er wurde von uns der Tierärztin vorgestellt, die ihm die Zähne sanieren und zwei eingewachsene Krallen aus den Ballen entfernen musste. Seine Blutwerte haben u. a. ergeben, dass Felix schon längere Zeit an einer massiven Schilddrüsenüberfunktion leidet. Er hatte in den ersten Tagen jegliche Futteraufnahme verweigert und musste zunächst mit der Spritze ernährt werden. Mittlerweile frisst er zwar immer noch nicht die erforderliche Menge, dafür aber wieder selbständig. Seine Medikamente nimmt er problemlos. Nun wird er auf seiner Pflegestelle liebevoll aufgepäppelt und gepflegt. Aufgrund seiner Erkrankung kann er derzeit nicht vermittelt werden. Felix freut sich sehr über einen Paten\in, der oder die ihn gerade bei den hohen anfallenden Tierarztkosten unterstützt.

Nele



Nele wurde mit ihren 2 Brüdern in Wehr eingefangen. Ihre Brüder wurden zahm und konnten bei tollen Familien einziehen. Nele blieb sehr scheu und hatte leider keine Interessenten. Wir haben uns daher entschieden, auch sie in unseren Außenbereich auszuwildern.

Nele hat eine sehr starke und ausdrucksvolle Persönlichkeit. Schaut sie einen an, so kann man im Gesicht ihre Gedanken lesen. Freche Kater in ihrem Revier werden schnell zur Räson gebracht oder vertrieben. Wenn es Essen gibt und sie ihren Namen hört, kommt sie sofort angelaufen. Das lässt sie sich dann doch nicht entgehen.

Digger



Digger wurde als Wildling in Wehr eingefangen, kastriert und tierärztlich versorgt. Er wohnte zuerst in unserem Katzenhaus, in dem er sich gar nicht einfinden konnte. Er blieb sehr wild bis hinzu, dass er unsere ehrenamtlichen Katzenhaushelfer angriff.

So entschlossen wir uns, dass Digger auch in unseren Außenbereich ziehen darf und dort seinen Lebensabend verbringen kann. Seine wieder gewonnene Freiheit genießt er in vollen Zügen und lässt sich mittlerweile sogar zu den täglichen Fütterungszeiten rufen.

Melli



Melli kam Ende August 2023 mit ihren vier schwarzen Kitten zu uns ins Katzenhaus. Sowohl Melli als auch die Kitten waren extrem scheu und verwildert. Nachdem Melli kastriert wurde, zeigte sich sehr schnell, dass sie ein absoluter Freigeist ist. So haben wir nach kurzer Zeit zum Wohle von Melli entschieden, sie nach einer Eingewöhnungszeit in den Freigang zu "entlassen". Sie streift nun um unser Katzenhaus und kommt verlässlich zu den Fütterungszeiten.

Jetzt folgt aber noch etwas sehr Ungewöhnliches 😻😻
Melli besucht ihre Jungs jeden Tag, was für kastrierte Katzenmütter sehr untypisch ist. Die Jungs sind in unserem Katzenhaus in einem Katzenzimmer mit Außenbereich untergebracht. Wenn sie sich im Außenbereich aufhalten, sitzt Melli entweder genau davor oder in der Hecke gegenüber und kommuniziert lautstark mit ihnen über Gurrlaute, worauf die Jungs auch antworten.

Wenn sie sich unbeobachtet fühlt, streift sie sogar am Außengehege entlang und gibt ihren Jungs Köpfchen. Es ist so liebevoll anzusehen, wie Melli mit ihren Kindern umgeht. Uns allen wird es bei diesem Verhalten ganz warm ums Herz.

Auch wenn es ganz katzenuntypisch ist, haben wir hier das Gefühl: Mama bleibt immer Mama und Kind bleibt immer Kind.

Halona



Die wunderschöne, zarte Halona kam im Frühjahr 2023 hochtragend zu uns. Nachdem sie ihre Kitten aufgezogen hat und diese vermittelt waren, zog Halona in die bestehende Gruppe der "Freigänger" im Katzenhaus ein. Dort kann sie sich zusammen mit unseren anderen Fellnasen im Haus, im Außenbereich und in unserem großzügigen Cathome frei bewegen können.

Halona zeigt sich weiterhin dem Menschen gegenüber sehr scheu und vorsichtig. Einige Male wurde sie allerdings auch schon im Wohnbereich des Katzenhauses gesichtet, wie sie sich unter die "Bande der Leckerchenabgreifer" gemischt hat. Das sind diejenigen Katzen, die immer gleich zur Stelle sind, wenn ein Katzenhausmitarbeiter oder ein Streichler gerade zur Tür hereinkommt und ein Leckerchen erhaschen möchten.

Halona ist seit Kurzem auch mit von der Partie, hält sich aber dezent im Hintergrund. Wenn die Leckerchen dann durch die Lüfte fliegen, damit die kleinen Racker sie fangen und "erlegen" können, ist Halona dann aber ganz vorne dabei. Wir geben die Hoffnung nicht auf, dass sie eines Tages vielleicht doch Streicheleinheiten einfordern möchte, wenn nicht, ist das auch nicht schlimm, wir Menschen sind ja auch nicht alle gleich 😊

Findus



Findus Frauchen verstarb und so kam er in unser Katzenhaus. Leider entwischte er uns aus unserem Außengehege, da unser Zaun mutwillig aufgeschnitten wurde. Alle Einfangversuche blieben bis dato erfolglos, und er wehrte diese geschickt ab, sodass er vorerst in unserem Außenbereich bleiben wird.

Findus ist ein schlauer Kerl. Er nutzt sehr geschickt alle Möglichkeiten, die sich ihm draußen bieten. Zum Beispiel hat er sich sofort die komfortabelste Schutzhütte im Außenbereich gesichert. Auch das Essen lässt er sich keinesfalls entgehen und kommt sofort, wenn er gerufen wird.

Karli



Karli ist mittlerweile unser Erzählbär geworden. Ursprünglich kam er als extrem scheuer Kater zu uns und lebte 1,5 Jahre draußen an unserem Katzenhaus. Von einem Tag auf den anderen entschied Karli dann, dass er gerne im Katzenhaus leben möchte und stand plötzlich mit in unserer Schleuse und verlangte Eintritt.

Seit dem Tag wollte er das Katzenhaus nicht mehr verlassen und wurde zum „Oberhaupt des Katzenhauses“

Leonie



Leoni wurde mit ihren Kitten in Gelsdorf eingefangen. Wegen einer sehr schweren Augenverletzung hatte sie große Schmerzen. Leider verlor sie aufgrund dessen ihr linkes Auge, was sie aber nur noch schöner macht. Ihre Kitten konnten wir in liebevolle Hände vermitteln.

Leonie ist eine ganz süße aber sehr ängstliche Katze, die trotz aller Bemühungen nie zahm wurde und daher in unserem Außenbereich alt werden darf. Wir sehen sie eigentlich nur, wenn das Essen serviert wird. Dann kommt sie aber sogar auf rufen, miaut ganz leise und reduziert auch schon mal die Fluchtdistanz auf einen knappen Meter. Im Gegensatz zu Nele ist sie eher defensiv was Eindringlinge angeht. So sitzt sie auch schon mal etwas länger auf einem Baum und wartet lieber mal ab.

Archie



Archie kam mit seiner Schwester Erna zu uns. Beide lebten auf einem Bauernhof. Lange Zeit war er sehr ängstlich. Sobald Archie einen Menschen kommen sah, floh er panisch davon. Das hat sich mittlerweile sehr gebessert. Er kommt auf uns zu und fordert seine Leckerchen ein und das gelegentlich sogar schon aus der Hand. Dennoch liegt noch ein langer Weg vor ihm.

Weitere Fellnasen, die auf liebe Paten warten:

Sandro
Lulu

Um eine Patenschaft für einen unserer Schützlinge zu übernehmen fülle einfach das Formular aus und schicke es per E-Mail an folgende Adresse: info@katzenschutzfreunde.de.

Patenschaft

Zum Ausdrucken und Ausfüllen.
PDF